Aktuelles / Termine / Veranstaltungen

Das Institut versendet mehrmals jährlich einen Newsletter per E-Mail, den Sie HIER abonnieren können.

Tätigkeitsbericht 2013

Tätigkeitsbericht zum Download: (PDF)

Neue Webseite online

„ÖsterreicherInnen im KZ Ravensbrück“

www.ravensbrueckerinnen.at oder www.ravensbrückerinnen.at

ravensbrückerinnen.atMit der multimedialen Website werden die Ergebnisse jahrelanger historischer Forschung zu österreichischen Inhaftierten im KZ Ravensbrück der Institutsmitarbeiterinnen Helga Amesberger und Brigitte Halbmayr für eine breite Öffentlichkeit, aber insbesondere für Schulen aufbereitet und zugänglich gemacht. Die Website ermöglicht eigenständige Recherchen zu und Auseinandersetzung mit den Facetten der nationalsozialistischen Verfolgung von Frauen (und Männern). Hintergrundtexte, Biographien, eine rund 1700 Namen umfassende Datenbank, Dokumente und Filme erlauben eine umfassende Beschäftigung mit dem Thema. Im „Lernraum“ gibt es Anregungen für eine Vertiefung im Unterricht und für vorwissenschaftliche Arbeiten.

 

Neuerscheinungen

Helga Amesberger

Sexarbeit in Österreich
Ein Politikfeld zwischen Pragmatismus, Moralisierung und Resistenz

Für Österreich lag bislang keine umfassende Studie zur Sexarbeit vor. Im Mittelpunkt stehen 85 Interviews mit Sexarbeiterinnen, die Aufschluss über Migrationsprozesse, die Wege in die Sexarbeit und über Arbeitsbedingungen geben. Des Weiteren widmet sich das Buch ausführlich der Regulierung von Sexarbeit in Österreich – historisch wie aktuell – und stellt diese in einem abschließenden Kapitel den Prostitutionspolitiken in den Niederlanden, in Schweden und Neuseeland gegenüber.

Politikgestaltung im Bereich Sexarbeit ist ein schwieriges Unterfangen, nicht zuletzt wegen dessen Heterogenität, Komplexität und moralischen Aufladung. Exogene Faktoren wie Arbeitsmigration oder die Entwicklung der Kommunikationstechnologie tragen zu dieser Vielschichtigkeit bei. Das Agieren des Milieus im Schattenbereich der Wirtschaft, ein Ergebnis jahrhundertelanger Stigmatisierung und Ausgrenzung, führt zudem dazu, dass kaum verlässliche Informationen über Sexarbeit vorliegen und kolportierte Zahlen und Beschreibungen höchst spekulativ sind – mit weitreichenden Folgen für die Politikgestaltung sowie die Arbeits- und Lebensbedingungen von Sexarbeiterinnen.

Bestellung unter www.newadademicpress.at

Bettina Gruber (Hrsg.)

The Yugoslav Example
Violence, War and Difficult Ways Towards Peace

The term "Yugoslav Wars" (or, often, "the Balkan conflict") refers to a series of wars in the region of former Yugoslavia, which were associated with the break-up of that state.

The Yugoslav Wars resulted in an unimaginable number of dead, injured and displaced people. They also had a devastating impact on the economy and on the environment. Most notably, in some of the states which emerged from the conflict, people still to this day cannot peacefully coexist with one another. Beyond the affected region itself, the military conflict also had significant implications for Europe and its member states. It destroyed the illusion that Europe had overcome war. Perhaps these recent wars have given Europe an impetus to draw lessons from them, to find out what really needs to be done to build a peaceful Europe.

A particular characteristic of this publication is that it does not settle for a single precise analysis of the reasons for war and for post-war conflicts. Rather, peace efforts and peace treaties are analyzed by focusing on their function of preventing conflicts or reducing their extent. Emphasis is placed on the efforts of national actors as well as on those of actors in civil society to promote peace policies in the international sphere. This collection of articles might, for the first time, clearly display the political challenges of peace in the context of the collapse of Yugoslavia and its subsequent wars. It certainly seeks to illustrate what has been learned and what still needs to be learned for the future.

order here

Hendrik Wagenaar, Sietske Altink , Helga Amesberger

Prostitution Policy Report

Besides a comprehensive description of sex work in the Netherlands and in Austria (and to a lesser extent in Sweden) as well as respective national and local prostitution policies and their implementations, the research report extensively deals with the conflictive area of prostitution – migration – exploitation and prostitution policy as moral politics.

Download

 

 

Hubert Sickinger

Politisches Geld
Parteienfinanzierung und öffentliche Kontrolle in Österreich.

Die Parteien- und Politikerfinanzierung in Österreich ist von Intransparenz und hohen staatlichen Zuwendungen gekennzeichnet. Das Buch gibt einen sehr aktuellen Überblick über Einnahmen und Ausgaben der Parteien, Bezahlung und Nebeneinkünfte von Politikern sowie die verschärften Korruptionsbestimmungen. Darüber hinaus bietet es eine detaillierte Übersicht über die neuen Transparenzvorschriften für den gesamten Bereich der Politikfinanzierung

„Politisches Geld“ beleuchtet die Finanzierung österreichischer Parteien kompakt und verständlich: eine gut lesbare Sammlung zum Thema für interessierte Bürger, Journalisten und von den neuen Regeln betroffene Politiker.

Bestellung

Heribert Bastel, Brigitte Halbmayr (Hg.)

Mauthausen im Unterricht
Ein Gedenkstättenbuch und seine vielfältigen Herausforderungen

Reihe
: Schriften der Kirchlichen Pädagogischen Hochschule Wien/Krems
Bd. 7, 2014, 240 S., 24.90 EUR, br., ISBN 978-3-643-50437-1

Alljährlich besuchen an die 100.000 Schülerinnen und Schüler die Gedenkstätte Mauthausen. Große Erwartungen, insbesondere von Seiten der Lehrenden, begleiten diese Exkursion. Die Jugendlichen sollen sehen, "wie es wirklich war" und daraus viel für ihr eigenes Leben lernen, wie z.B. sensibel werden gegen Ausländerfeindlichkeit und Rechtsextremismus. Aber wie erleben Schülerinnen und Schüler Mauthausen tatsächlich, welche Eindrücke nehmen sie mit und wie verarbeiten sie diese? Was geschieht als Vor- und Nachbereitung in der Schule, wie werden Lehrerinnen und Lehrer in Aus- und Fortbildung selbst vorbereitet? Auf diese und viele weitere Fragen geben die PädagogInnen und ForscherInnen, die in diesem Buch ihre Studienergebnisse präsentieren, differenzierte Antworten.

Bestellung

Publikationen

Guenther Steiner
EIN MANN UND SEIN PLAN. FRIEDRICH HILLEGEIST IN DER ÖSTERREICHISCHEN SOZIALVERSICHERUNG

Helene Miklas / Helga Amesberger / Sonja Danner / Christian Gmeiner (Hg.)
MAUTHAUSEN REVISITED

aus der Reihe: Schriften der Kirchlichen Pädagogischen Hochschule Wien/Krems, Bd. 6, 2012

Brigitte Halbmayr
ZEITLEBENS KONSEQUENT. HERMANN LANGBEIN – EINE POLITISCHE BIOGRAFIE

Guenther Steiner
DER SOZIALPOLITIKER KARL MAISEL

Evelyn Dawid / Jutta Elz / Birgitt Haller
KOOPERATION VON ÖFFENTLICHER JUGENDHILFE UND STRAFJUSTIZ BEI SEXUALDELIKTEN GEGEN KINDER.
Entwicklung eines Modellkonzepts zur Umsetzung der Kinderrechte in Strafverfahren

Guenther Steiner
JOHANN BÖHM IN DER ÖSTERREICHISCHEN SOZIALVERSICHERUNG

ANTISEMITISMUS UND DIE TRANSFORMATION DES NATIONALEN
Österreichische Zeitschrift für Politikwissenschaft 4/2010

Hubert Sickinger
POLITIKFINANZIERUNG IN ÖSTERREICH

Karin Bischof, Karin Stögner, Anton Pelinka (Hg.)
HANDBOOK OF PREJUDICE

Helga Amesberger / Kerstin Lercher
LEBENDIGES GEDÄCHNTIS. Die Geschichte der österreichischen Lagergemeinschaft Ravensbrück

Hubert Sickinger
BEZIRKSPOLITIK IN WIEN

Albin Dearing / Birgitt Haller (Hg.)
SCHUTZ VOR GEWALT IN DER FAMILIE. Das österreichische Gewaltschutzgesetz


Helga Amesberger / Katrin Auer / Brigitte Halbmayr (Hrsg.)
SEXUALISIERTE GEWALT. Weibliche Erfahrungen in NS-Konzentrationslagern


Hubert Sickinger
DEMOKRATIE IN DER KLEINEN EINHEIT


Helga Amesberger / Brigitte Halbmayr (Hrsg.)
RECHTSEXTREME PARTEIEN - EINE MÖGLICHE HEIMAT FÜR FRAUEN?


Kammer für Arbeiter und Angestellte für Wien (Hg.)
ALLEINERZIEHERINNEN IN WIEN


Manuela Delpos / Birgitt Haller (Hg.)
DEMOKRATIETHEORIE UND DEMOKRATIEVERSTÄNDNIS IN ÖSTERREICH


Helga Amesberger / Brigitte Halbmayr
VOM LEBEN UND ÜBERLEBEN - WEGE NACH RAVENSBRÜCK Das Frauenkonzentrationslager in der Erinnerung